85mm photographie
 

Kinderfotografie

Die Kinderfotografie ist für mich eine Herzensangelegenheit. Es ist kein Job, kein „Termin“, der von mir abgearbeitet wird. Kinder sind jedes Mal eine Herausforderung. Sie zeigen mir ganz unverblümt ihren Charakter. Kinder wollen (und müssen) mir nicht zwangsläufig gefallen, sie sind so, wie sie eben sind. Und das mag ich. 

Viele Kinder kommen hier an und machen gleich beim Reinkommen den Schauspieler. Andere brauchen eine ganze Weile. Lasst Euch davon nicht aus der Ruhe bringen. Manchmal dauert es einfach eine Weile, bis die Kleinen auftauen, das macht aber nichts. Ich nehme mir die Zeit und hoffe, dass Ihr als Eltern (oder Oma und Opa) das auch tut. Kinder fotografiere ich in der Regel unter der Woche nur vormittags. Das hat einen ganz einfachen Grund: Die Kinder sind nach der Kita einfach müde. Oft habe ich es erlebt, dass hier Kindergartenkinder um 16 Uhr nach der Kita ankommen, müde und "spielplatzschmutzig" sind- Ihr wisst, was ich meine. Das ist meiner Meinung nach ein schlechter Zeitpunkt. Kommt am besten nach dem Frühstück. Der ein oder andere wird sich frei nehmen müssen, Ihr werdet es jedoch nicht bereuen. Natürlich gibt es auch den Samstag als Alternative.

Ich bin nun seit vielen Jahren als Kinderfotografin tätig und ich freue mich sehr auf Euch und Euer Kind bzw. Eure Kinder.

Ich lege großen Wert auf natürliche Kinderfotos. Ich erwarte von Kindern nicht, dass sie sich hinsetzen, stillsitzen und nett lächeln, wenn ich "Spaghetti" rufe. Diese Zeiten sind meiner Meinung nach längst vorbei. Kinder müssen nicht in die Kamera schauen, sie müssen für die Fotos nicht lachen, wenn sie das gerade nicht möchten. Mir ist es wichtig, dass sich der Charakter Ihres Kindes in den Bildern wiederfindet. Studioumgebung ist für die meisten Kindern seltsam, oft dauert es eine ganze Weile, bis sie aus sich herauskommen. Bei den Kleinen ist dann auch oft schon wieder die Luft raus. Ihr kennt Euer Kind aber besser als ich und werdet es sicher gut einschätzen können, welche Umgebung für das Kind die beste ist. 

Kinder lieben Seifenblasen und Konfetti. Das habe ich beides eigentlich immer dabei. Damit kann man die Kinder, wenn sie eigentlich schon keine Lust mehr haben, immer noch einen Moment motivieren. 

Für mich ist die Kinderfotografie eigentlich der schönste Teil meiner Arbeit. Es ist so spannend die Kleinen zu beobachten. Denn genau das mache ich. Ich lasse die Kinder ein Stück weit einfach machen und begleite das. Manchmal geht das ganz schnell und ich habe unzählige, wunderschöne Fotos. Hin und wieder gibt es auch Kinder, die einen Moment brauchen. Das ist alles ok.


Ganz wichtig ist, dass Euch diese Art der Kinderfotografie gefällt. Das läßt sich natürlich auch alles im Studio machen. Wichtig ist nur, dass ich diese klassisch gestellten Bilder nicht mache. Schaut Euch hier in Ruhe um. Ein Kindershooting läuft in der Regel immer anders ab. Zum einen, weil ich immer an ganz unterschiedlichen Orten bin, zum anderen weil jedes Kind auf was anderes Lust hat. Das macht es so spannend, weil ich nie ein festes Programm habe. 

Ich fotografiere seit vielen Jahren in diesem Bereich und habe dadurch und durch 3 eigene Kinder alles gesehen, was die Kleinen so zu bieten haben. Macht Euch also keine Gedanken, wenn Euer Kind gerade in seiner allerbesten Trotzphase ist oder sonst irgendetwas gerade nicht so läuft, wie es sich das gerade vorstellt:-)) wir kriegen das immer gut hin.